Informationen zum Spargel

 

Die Spargelpflanze (Asparagus officinalis L.) gehört zur Familie der Liliengewächse, wie Zwiebeln, Schnittlauch, Knoblauch und Lauch. Die Spargel stammt wahrscheinlich aus dem Mittelmeerraum und wurde schon von den alten Ägyptern und Griechen als "Aspharagus" genossen. Mit den Römern kam die Spargel nach Europa. Im Mittelalter entdeckten die Klöster die Spargel als Heilpflanze und als Feingemüse. Als Luxusprodukt wurde die Spargel das Gemüse der Könige und Prinzen. Der Sonnenkönig, Ludwig XIV, liebte die Spargel so sehr, dass er verlangte, Spargeln das ganze Jahr hindurch geniessen zu können. Daraufhin entwickelte Jean de La Quitinie, königlicher Gärtner, ein geschütztes Anbausystem, welches eine praktisch ganzjährige Ernte erlaubte. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts konnten nur reiche Gartenliebhaber dieses raffinierte und sehr teure Gemüse anbauen. Erst im 19. Jahrhundert kam der Durchbruch des Spargels als "Gaumenfreude des Frühlings" fürs Volk.

 

Physiologisch gesehen sind Grün- und Bleichspargeln die gleichen Pflanzen. Der Unterschied liegt in der Kultivierung, der Bleichspargel wächst unterirdisch und bleibt daher weiss. Der Grünspargel wächst über der Erdoberfläche und wird daher grün. In der Schweiz werden hauptsächlich Grünspargeln angebaut, weil dieser betreffend Boden und Klima weniger anspruchsvoll ist. Die folgenden Angaben betreffen somit auch den Grünspargelanbau.

 

Spargel benötigt Wärme und lockeren, sandigen, nicht zu feuchten Boden. Wenn die Witterung warm und feucht ist, kann Spargel bis zu 15 Zentimeter am Tag wachsen. Die Erntezeit, ab Ende April bis Mitte Juni, wird kurz gehalten, damit die Pflanze nicht vollständig erschöpft wird. Sobald die Spargeln eine Länge von 21 cm erreicht haben, werden sie mit einem Messer bodennah abgeschnitten.

 

Nach der Ernte beginnt die Vorbereitung der nächsten Saison. Die Sommerzeit lässt der Pflanze Zeit, Sonnenenergie zu tanken und ihre Reservestoffe wieder aufzubauen, welche in den Wurzeln eingelagert werden, damit im nächsten Jahr eine neue Ernte erwartet werden kann.

 

Hof Steinmann

Urs + Nadine Steinmann

Müracker 4

8548 Ellikon a/d Thur

info@hof-steinmann.ch
Tel.: 079 376 66 02

CHE-276.093.957